Aufruf zum Ostermarsch
Rhein Ruhr 2020

Atomwaffen verbieten –
Klima schützen statt aufrüsten –
Nein zur EU-Armee!

Ostermarsch-Logo: Friedenstaube vor Friedensrune.


Die Frie­dens­be­wegung geht Ostern auf die Straße für Frieden, Ent­spannung und Abrüstung. Im 60. Jahr seines Bestehens lädt der Oster­marsch alle Men­schen ein, vom 11. bis 13. April 2020 in den Städten an Rhein und Ruhr für den Frieden zu demonstrieren!

Manöver und Aufrüstung stoppen!

75 Jahre nach Ende des II. Welt­kriegs stehen die Zeichen in Europa auf Auf­rüstung, Mili­ta­ri­sierung und­ge­fähr­liche Kon­fron­tation. Im Mitt­leren Osten ist der Kon­flikt zwi­schen den USA und dem Iran neu eska­liert, es droht ein blu­tiger Krieg. In dem für April und Mai ange­setzten Manöver «Defender 2020» üben 37.000 NATO-Sol­daten den Krieg gegen Russland. Die Hoch­rüstung der NATO lässt sich nicht mit den rus­si­schen Mili­tär­aus­gaben recht­fer­tigen: die der NATO sind 15mal höher. Spä­testens seit der Auf­kün­digung des INF-Ver­trages zum Verbot von Atom­ra­keten in Europa steht ein neues ato­mares Wett­rüsten bevor. Ganz nah bei uns in Büchel in der Eifel sollen neue US-Atom­bomben sta­tio­niert werden. Für viele füh­rende Politiker*innen in Europa, vor allem in Deutschland und Frank­reich, reicht die unge­heure Ver­nich­tungs­kraft der NATO nicht mehr aus. Sie wollen zusätzlich eine eigene Auf­rüstung der EU und eine EU-Armee – den Blick auf die ganze Welt gerichtet. Die EU und die deutsche Ver­tei­di­gungs­mi­nis­terin betrachten Regionen in Afrika und Asien als ihre mili­tä­ri­schen Ein­fluss­zonen. Wir brauchen weder die NATO noch eine Militär-EU – wir wollen eine zivile Frie­dens­ordnung vom Atlantik bis nach Wladiwostok!

Militär zerstört das Klima!

Hoch­rüstung, atomare Ver­nichtung und der Kli­ma­wandel sind die exis­tenz­be­dro­henden Gefahren für die Menschheit. Militär ist einer der größten Kli­ma­killer. Allein das US-Militär setzt mehr CO2 frei als Länder wie Schweden. Der Kli­ma­wandel erzeugt Kon­flikte um Res­sourcen, um land­wirt­schaftlich nutzbare Flächen und um bewohnbare Küs­ten­re­gionen: dadurch erhöht sich die Kriegs­gefahr. Deutschland steigert den Mili­tä­retat 2020 auf über 45 Mil­li­arden Euro, während der Umweltetat nur knapp 3 Mil­li­arden Euro umfasst. Das Geld, das für Rüstung und Krieg aus­ge­geben wird, fehlt beim Kampf für mehr Kli­ma­ge­rech­tigkeit. Stoppt Rüstung und Krieg – rettet das Leben auf der Erde! Wir brauchen das Geld zum Aufbau einer Welt, in der alle Men­schen ohne Hunger und Not leben können, sowie für Bildung und Wohnen, Gesundheit, eine bessere Alters- und Kran­ken­ver­sorgung und eine intakte Umwelt. Wir treten für faire Wirt­schafts­be­zie­hungen mit allen Ländern ein, damit niemand zur Flucht gezwungen wird, um die eigene Existenz zu retten.

Rechte Demagogen zurückdrängen!

Rechte Ideo­logien fördern Feind­bilder, Kon­fron­tation und Krieg, im Inneren schüren sie Hass und Gewalt. Allen voran die AfD: sie ist eine rechts­ex­treme, ras­sis­tische Partei im Bun­destag, deren Sprecher*innen die Taten deut­scher Sol­daten in zwei Welt­kriegen ver­herr­lichen. Heute fordert sie – gemeinsam mit anderen im rechten poli­ti­schen Spektrum – eine Ein­satz­be­reit­schaft der Bun­deswehr «mit höchster Intensität».

Den men­schen­feind­lichen Umtrieben von AfD, der NPD, PEGIDA und der «RECHTEN», von Iden­ti­tären und «Reichs­bürgern» stellen wir uns entgegen!

Wir fordern:

  • Ent­span­nungs­po­litik mit Russland, keine Mili­tär­ma­növer in West und Ost, kein «Defender 2020»!
  • Atom­waf­fen­ver­bots­vertrag der Ver­einten Nationen unterschreiben!
  • Abzug der Atom­waffen aus Büchel! Keine Sta­tio­nierung von Mit­tel­stre­cken­ra­keten in Europa!
  • Wirk­sames Handeln der EU zur Rettung des Iran-Atom­ab­kommens und gegen die US-Sanktionen!
  • Droh­nen­krieg stoppen – US-Airbase Ram­stein schließen! US-Trup­pen­sta­tio­nie­rungs­vertrag kündigen!
  • Keine Mili­ta­ri­sierung der EU, keine EU-Armee!
  • Das Grund­gesetz ein­halten und keine Sol­daten in Kriege in alle Welt schicken!
  • Stopp aller Rüstungsexporte!
  • Keine Ent­wicklung von Kil­ler­ro­botern, welt­raum­ge­stützten Waf­fen­sys­temen und bewaff­neten Drohnen!
  • Fest­schreibung der dras­ti­schen Redu­zierung mili­tä­ri­scher CO2-Emis­sionen in den deut­schen und inter­na­tio­nalen Klimaabkommen!
  • In NRW die Wei­ter­ver­breitung von Nukle­ar­waf­fen­technik ver­hindern, Nukle­ar­trans­porte durch Deutschland stoppen, die Uran­an­rei­che­rungs­anlage in Gronau sofort stilllegen!
  • Abrüsten statt aufrüsten!

Aktiv werden für Frieden!

Am 8. Mai jährt sich das Ende des Zweiten Welt­kriegs zum 75. Mal. Die Sowjet­union brachte die größten Opfer zur Befreiung Deutsch­lands vom Faschismus. Allein dort starben 27 Mil­lionen Men­schen. Heutige Kon­flikte mit Russland müssen durch Ver­hand­lungen und Ver­stän­digung gelöst werden, nicht durch Kriegs­übungen mit Auf­mär­schen gen Osten. Auch in Erin­nerung an die Schrecken des Zweiten Welt­kriegs mit 60 Mil­lionen Toten­rufen wir auf, über Ostern gemeinsam gegen Auf­rüstung und Kriegs­po­litik, für Abrüstung, Ent­spannung, eine euro­päische Frie­dens­ordnung und zivile Kon­flikt­lö­sungen zu demonstrieren!


Flyer Oster­marsch 2020