Lebensader Rhein

Rheinlandschaft.
Video ansehen

Wie ein Fluss gesund wird

Der Rhein ist ein deut­sches Mar­ken­zeichen. Vor 50 Jahren war er eine Kloake, ein bio­lo­gisch totes Gewässer. Heute gilt er als inter­na­tio­nales Vor­zei­ge­projekt für gelungene Fluss-Sanierung. Aber neben Lachsen und Mai­fi­schen finden sich auch Mikro­plastik-Par­tikel und Schad­stoffe im Rhein. Wie geht es Vater Rhein tat­sächlich?

„Lebensader Rhein“ wei­ter­lesen

Widerstand im Hambacher Forst

Die rote Linie

Bild aus Video: Demonstrierende mit Plakaten und Fahnen im Wald.
Video ansehen


Seit 2015 begleitet die Regis­seurin Karin de Miguel Wes­sendorf die Pro­teste gegen die Rodung des Ham­bacher Forstes und gegen die Zer­störung der Dörfer am Rand der Braun­kohle-Tagebaue im rhei­ni­schen Braun­koh­le­revier, der größten CO2-Quelle Europas. Zuerst ist es nur ein Auf­be­gehren ein­zelner Gruppen mit unter­schied­lichen Zielen, doch im Herbst 2018 wird der Protest gegen die Rodung schließlich zu einer breiten über­re­gio­nalen Bewegung.

„Wider­stand im Ham­bacher Forst“ wei­ter­lesen

5. Oktober, Düsseldorf: Jahrestagung der Coordination gegen BAYER-Gefahren

Kollage aus 4 Bildern: Schmelzende Gletscher, Kohlekraftwerk, Bayer Leverkusen, Vertrocknetes Land. «Klima Konzerne Katastrophen. Jahrestagung …».

Klima, Kon­zerne,
Kata­strophen!

Die Jah­res­tagung der Coor­di­nation steht bevor! Das Thema bleibt tages­ak­tuell. In dieser Mobi­li­sie­rungsmail findet ihr eine kom­plette Auf­stellung des Pro­gramms. Ihr könnt uns unter­stützen, indem ihr unsere Ver­an­staltung bewirbt, unsere Flyer ver­teilt und natürlich viele eurer Freund*innen ein­ladet. Wei­terhin findet ihr hier unsere Face­book­ver­an­staltung. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr sie liken und teilen könntet.

Auch die Werbung auf unserer Homepage freut sich jederzeit über Wei­ter­lei­tungen. Die Tagung ist kos­tenlos, da wir es wichtig finden, dass auch Men­schen mit kleinem Ein­kommen Zugang erhalten sollten. Dennoch kostet die Tagung natürlich Geld. Des­wegen helfen uns Spenden für die Tagung sehr – wir müssen nämlich Saal-Miete, Referent*innen-Honorare und die Wer­be­kam­pagne bezahlen.

Samstag, 05.10.2019
09.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Stadt­teil­zentrum Bilk (bei den Bilker Arkaden), Bach­straße 143, 40217 Düs­seldorf,

„5. Oktober, Düs­seldorf: Jah­res­tagung der Coor­di­nation gegen BAYER-Gefahren“ wei­ter­lesen

Covestro verkauft Polycarbonat-Geschäft!

Nur Ausverkauf oder Rückzug
rund um die CO-Pipeline?

Kunstwerk: Symbolischer Knoten in CO-Pipeline. Transparent mit Stadtwappen, sowie Emblemen von PETO, Die Grünen, CDU, FDP, SPD, Die Linke: «Wir in Monheim am Rhein sin dgegen die CO-Pipeline! CO in diese Pipeline gehört verboten, drum machen wir hier einen Knoten! Initiative stoppt CO Pipeline».


Wie die ehe­malige Mutter Bayer so handelt auch die ver­stoßene Tochter Covestro: Aus­la­ge­rungen und Aus­verkauf gehen weiter!


Nach einer For­derung auf Akten­ein­sicht zur CO-Pipeline bei der Bezirks­re­gierung Düs­seldorf erhielten wir eine Antwort, die leider nur wenig mit dem von uns dar­ge­legten Sach­verhalt zu tun hatte. Deshalb haben wir jetzt noch einmal nach­gelegt und eine umfas­sende Akten­ein­sicht gefordert.

Was aber inter­essant an der schon her­aus­ge­ge­benen Infor­mation war; Covestro hat sich aus der Wartung bzw. Über­wa­chung der CO-Pipeline zurück­ge­zogen und ver­weist auf Evonik als «unserem War­tungs­un­ter­nehmen». Dort soll die Gift­gas­leitung unter der Bezeichnung «G60 fir­mieren» jeden­falls «solange die CO-Leitung noch nicht im Betrieb ist».

„Covestro ver­kauft Poly­car­bonat-Geschäft!“ wei­ter­lesen

«Dead Planet Award» stellt Konzern-Verbrecher an den Pranger

Fotosymbolik: Globus mit schwarzen Flecken vor Konzernhochhaus.

Umbe­nennung von
konzern-kri­ti­schem
Schmäh­preis

Seit 2006 schmäht ethecon Stiftung Ethik und Öko­nomie gemeinsam mit dem Dach­verband der Kri­ti­schen Aktionär*innen den bekannten «Black Planet Award» besonders rück­sichtslose Manager*innen und Groß­ak­tionäre der Kon­zernwelt. Nun benennt die gemein­nützige Stiftung ihren Schmäh­preis aus gewich­tigen Gründen um.

«Dead Planet Award» stellt Konzern-Ver­brecher an den Pranger“ wei­ter­lesen

Bayer-Ausverkauf rund um die
CO-Pipeline geht weiter

Transparent hängt in Bäumen: «Stoppt die Bayer CO-Pipeline!».

Nach Covestro nun auch
Currenta-Verkauf

Bayer hatte sich jah­relang an der umstrit­tenen CO-Pipeline ver­sucht und keine Tricks aus­ge­lassen, Bau­mängel und weitere Fehler zu ver­tu­schen und das men­schen­ver­ach­tende Projekt durch­zu­setzen. Dabei konnte Bayer sich der Unter­stützung vor allem des will­fährig han­delnden ehe­ma­ligen Regie­rungs­prä­si­denten Jürgen Büssow (SPD) sicher sein. Gegen alle Wider­stände von Eigen­tümern und Anwohnern sollte diese Giftgas-Pipeline durch­ge­drückt werden.

„Bayer-Aus­verkauf rund um die
CO-Pipeline geht weiter“
wei­ter­lesen

Missverständnisse zum
Klimawandel aufgeklärt

Harald Lesch im Studio. «Missverständnisse zum Klimawandel».
Video ansehen.

31.07.2019 | Die Welt eilt von einem Hit­ze­rekord zum nächsten, doch es sind nicht die Rekorde ein­zelner Jahre, es ist die Tendenz seit Jahr­zehnten, die eine globale Erwärmung anzeigt. Trotzdem gibt es immer noch Skep­tiker, die den men­schen­ge­machten Ein­fluss leugnen.

Quelle: ZDF


Video ver­fügbar bis 31.07.2029 | Bei­trags­länge: 20 min
Miss­ver­ständ­nisse zum Kli­ma­wandel auf­ge­klärt


«Wir haben den Dreh raus»

Der Montage-Künstler Werner Burkard aus Düs­seldorf-Ger­resheim hat die Energie- und Umwelt­po­litik des NRW-Minis­ter­prä­si­denten Armin Laschet trefflich aufs Korn genommen.

Bayer und die Bombe

Stadtansicht und Feuersäule.
Sprengung einer Flie­ger­bombe. Video ansehen.

Bombe
aus dem
2. Welt­krieg
deto­nierte

Es dauerte rund 75 Jahre, bis die Bombe aus dem 2. Welt­krieg deto­nierte. Niemand hatte unbe­dingt damit gerechnet. Aber jeder hätte damit rechnen können, denn für die Lie­gen­schaft bei Limburg an der Lahn hatte es kein Zer­ti­fikat zur «Bom­ben­freiheit» gegeben. Dem Rund­erlass des NRW-Innen­mi­nis­te­riums 75 – 54.01 vom 9. November 2007 ist zu ent­nehmen, was der Kampf­mit­tel­be­sei­ti­gungs­einsatz kostet und wer zahlt. Muttis Methode «Aus­sitzen» hilft bei Bomben nicht, denn die Munition zer­fällt nicht. Sie kann immer und überall hoch­gehen. Auch durch Selbst­ent­zündung wie in der Nähe von Limburg.

„Bayer und die Bombe“ wei­ter­lesen

BAYER-Aktionärsversammlung:
Vorstand nicht entlastet

Vor der Bayer-HV im Bonner WCC: Aufmarsch der F4F-Demo.
Bayer-HV in Bonn: Auf­marsch der F4F-Demo.

Coordination gegen
BAYER-Gefahren (CBG)

#Sensationell:
BAYER-Vorstand nicht entlastet

His­to­risch ein­malig. Noch nie gelang es Kritiker*innen, die Ent­lastung eines Vor­stands eines DAX-Kon­zerns zu ver­hindern.

Am 26. April 2019 fand in Bonn das Treffen der Besitzer*innen des inter­na­tio­nalen BAYER-Kon­zerns statt. Noch nie gab es derart umfang­reiche Pro­teste! Auf der Straße, aber auch im Saal an den Mikro­fonen.

„BAYER-Aktio­närs­ver­sammlung:
Vor­stand nicht ent­lastet“
wei­ter­lesen