Drohende Schließung
Vallourec Reisholz

Soli­da­rität mit den Beschäf­tigten

Liebe Kol­legen,

mit Empörung und Betrof­fenheit haben wir von der dro­henden Schließung der tra­di­ti­ons­reichen Vall­ourec-Röh­ren­werke, vormals Man­nesmann, in Düs­seldorf-Reisholz erfahren. Wieder einmal haben «Markt­zwänge» und «betriebs­wirt­schaft­liche Not­wen­dig­keiten» Vorrang vor den Bedürf­nissen und Inter­essen der dort arbei­tenden Men­schen. Das Konzept des Betriebs­rates, neben den Arbeits­plätzen auch Wissen und Erfahrung der Beschäf­tigten zu erhalten, wurde offenbar nicht berück­sichtigt. Auch wenn nach Aussage der Geschäfts­leitung betriebs­be­dingte Kün­di­gungen ver­mieden werden sollen, bedeutet die geplante Schließung für die zum Teil schon Jahr­zehnte hier arbei­tenden Kol­legen einen tiefen Ein­schnitt. Mit der Schließung des Werkes nach mehr als 120 Jahren setzt sich auch der Prozess der Deindus­tria­li­sierung im Düs­sel­dorfer Süden fort.

Sichere und gerecht ent­lohnte Arbeits­plätze sind in einem pro­fit­ori­en­tierten Wirt­schafts­system immer in Gefahr, auch in Phasen ver­meint­licher Voll­be­schäf­tigung und Aus­lastung. Poli­tische und wirt­schaft­liche Kon­fron­tation statt Koope­ration gefährden zusätzlich Arbeits­plätze. Wir sind soli­da­risch mit Eurem Kampf für den Erhalt des Werkes und wün­schen Euch viel Erfolg bei Eurem Einsatz jetzt für eine gute Absi­cherung der betrof­fenen Kol­legen.

Deutsche Kom­mu­nis­tische Partei, Kreis­or­ga­ni­sation Düs­seldorf

Düs­seldorf, 13. Februar 2020
Text und Fotos: Michael Rössig


Weitere Fotos